Übungen zu reflexiven Verben

Reflexive Verben werden im Deutschen genutzt, wenn das Subjekt einer Handlung gleichzeitig der Empfänger dieser Handlung ist. Dies wird verwendet, um auszudrücken, dass die Handlung auf das Subjekt selbst zurückwirkt.

Die Bildung reflexiver Verben erfolgt durch die Verwendung von Reflexivpronomen, die sich nach der Person und Zahl des Subjekts richten. Zum Beispiel: „Ich wasche mich“, „Er rasiert sich“ oder „Wir freuen uns“.

Übungen

Beispiel: Ich lege mich heute schon früh ins Bett. [sich legen]

1.) Ich , dass du im Mai kommen wirst. [sich freuen]

2.) Ich , damit ich den Zug in Innsbruck erreiche. [sich beeilen]

3.) Wir im Schwimmbad erkältet. [sich haben]

4.) Wir auf das nächste Weihnachtsfest. [sich freuen]

5.) Wir an den Tisch. [sich setzen]

6.) Wir beim Aufbau des Partyzeltes, damit es schneller geht. [sich helfen]

7.) Ich für einen Job im Bereich Marketing. [sich bewerben]

8.) Wir heute Abend einen Krimi . [sich ansehen]

9.) Sie (plural) im Urlaub in Spanien. [sich erholen]

10.) Rudi und Max den Super-Ski im Fernsehen . [sich anschauen]

11.) Meine Eltern im Urlaub erkältet. [sich haben]

12.) Max und Conny nicht zu der Party einladen. [sich lassen]

13.) Das Kind im Kindergarten selbst die Schuhe . [sich anziehen]

14.) Er für das neueste Buch von Bill Clinton. [sich interessieren]

15.) Ihr heute Gäste , um zu feiern? [sich einladen]

16.) Du für moderne Kunst. [sich interessieren]

17.) Er nicht für die blaue Hose entscheiden. [sich können]

18.) Du sicher schon auf die Tage in Venedig. [sich freuen]

19.) Ich die Zeit, um zu träumen. [sich nehmen]

20.) Hat er , ober er im Sommer mit nach Rom fährt? [sich überlegen]

21.) Du das Projekt ruhig zutrauen. [sich können]

22.) Er um die Stelle als Pilot bei der Firma Lufthansa. [sich bewerben]

Antworten überprüfen >>

Alle Übungen zu "Konjugation"

Kontakt AGB Datenschutz