Akkusativ oder Dativ

Der Akkusativ in der deutschen Sprache wird verwendet, um das direkte Objekt eines Satzes zu kennzeichnen, wie in „Ich lese das Buch“ (wo „das Buch“ das direkte Objekt ist), während der Dativ das indirekte Objekt oder den Nutznießer einer Aktion anzeigt, wie in „Ich gebe dem Kind ein Buch“ (wo „dem Kind“ das indirekte Objekt ist).

Diese Unterscheidung ist wichtig, da sie die Beziehung der Objekte zum Verb und zueinander verdeutlicht und damit die Bedeutung des Satzes präzisiert.

Übungen

Beispiel: Ich sehen einen Mann mit einem Hund.
1.) Mein Opa schenkt ein Handy.

2.) Meine Mutter backte netten Mann duftenden Kuchen.

3.) Ihre Kinder kauften Mutter bunten Blumenstrauß.

4.) Meine kleinen Kinder machten ein Geschenk.

5.) Meine ältere Schwester sucht ein Kleid aus.

6.) Der Maler malte tolles Bild.

7.) Unsere Schwester holt mit Freunden Torte.

8.) Meine Schwester kauft Bruder ein Telefon.

9.) Ihr gelber Vogel bringt alten Nachbarn (pl.) Freude.

10.) Meine jüngste Tochter geht jetzt mit Bruder in Kindergarten.

11.) Meine Oma strickt einen Schal.

12.) Die kleinen Kinder bringen mit Freunden Blumen.

13.) Mein Vater machte heute Essen selbst.

14.) Unsere Katze brachte Frau Maus.

15.) Meine Tante schrieb mir Brief.

16.) Unser Hund bringt Ball immer wieder zurück.

17.) Unser kleines Haus macht Arbeit.

18.) Meine Mutter bringt eine Suppe.

19.) Seinen Ball verlor kleiner Bruder beim Spielen mit Freunden.

20.) Unser Opa brachte Erdbeeren mit.

21.) Mein Onkel trinkt mit Freunden Bier in Bar.

Antworten überprüfen >>

Alle Übungen zu "Konjugation"

Kontakt AGB Datenschutz